Für leichten Stil und Schutz

Rennradhelme

Für leichten Stil und Schutz
In der Welt der Mavic-Rennradhelme trifft die Leidenschaft für den Radsport auf modernes Styling. Die von den besten Radfahrern der Welt inspirierte Kollektion wurde entwickelt, um in den...
TechnologieVisierMIPS

Diese Produktkategorie könnte dich auch interessieren.
Die Rennrad-Helme von Mavic sind aufgrund ihres geringen Gewichts, ihrer Belüftung und ihrer Sicherheitsmerkmale die beste Wahl für Radsportlerinnen und Radsportler aller Leistungsklassen, denn sie bieten herausragenden Komfort, Aerodynamik und Aufprallschutz. Die Lebensdauer eines Rennrad-Helms hängt von der Nutzung und Pflege ab, aber es wird empfohlen, ihn alle 3 bis 5 Jahre auszutauschen, um optimale Sicherheit zu gewährleisten.
Was zeichnet die besten Rennradhelme für Profi-Radsportler aus?
 
Die besten Rennrad-Helme für Profi-Radsportler sind diejenigen, die die perfekte Kombination aus geringem Gewicht, starker Belüftung und höchster Sicherheit bieten. Mavic gehört zu den Marktführern in diesem Bereich und verwendet für die Struktur seiner Helme expandiertes Polystyrol (EPS) in verschiedenen Dichten. Das Verstellsystem ist eines leichtesten auf dem Markt, und das nicht verstellbare Autofit-Haltesystem passt sich automatisch an verschiedene Kopfformen an. Mavic-Helme verfügen zudem über zahlreiche Belüftungsöffnungen, die für eine maximale Luftzirkulation sorgen, um Überhitzung bei heissem Wetter und auf langen Etappen zu vermeiden. Profis schätzen Mavic-Helme wegen ihres Komforts, ihrer Aerodynamik und ihrer Aufprallsicherheit, was sie zu einer idealen Wahl für Radsportler aller Leistungsklassen macht.
Wie wähle ich die ideale Grösse für einen Rennrad-Helm?
 
Um die passende Grösse für einen Rennrad-Helm zu finden, muss der Kopfumfang mit einem Massband gemessen werden. Mavic-Helme sind in verschiedenen Grössen erhältlich, von S bis L bzw. von 51 bis 61 cm, für Junioren bis Erwachsene. Wichtig ist auch, einen Helm zu wählen, der perfekt zur Kopfform passt, ohne zu drücken oder zu locker zu sitzen. Achte beim Anpassen darauf, dass der Helm an der Stirn richtig sitzt und der Kinnriemen eng anliegt. Wenn du die ideale Grösse und Passform gefunden hast, kannst du bei all deinen Abenteuern im Sattel die Vorteile von erstklassigem Komfort und maximaler Schutzwirkung geniessen.
Wie lange hält ein Rennrad-Helm?
 
Die Lebensdauer eines Rennrad-Helms hängt von einer Reihe von Faktoren ab, z. B. von der Häufigkeit der Nutzung, der Intensität der Ausfahrten, der Lagerung und der Pflege. Mavic-Helme sind für eine lange Lebensdauer ausgelegt, aber wir empfehlen, sie alle 5 Jahre auszutauschen, auch wenn sie keine sichtbaren Gebrauchsspuren aufweisen. Der Grund dafür ist, dass die in den Helmen verwendeten Materialien im Laufe der Zeit und bei grosser Hitze und/oder UV-Strahlung altern können, so dass sie bei einem Unfall nicht mehr in der Lage sind, die Aufprallkräfte zu absorbieren.  Es ist auch wichtig, einen Helm nach einem starken Aufprall zu ersetzen, selbst wenn er unbeschädigt zu sein scheint, da innere Schäden die Schutzleistung beeinträchtigen können. 
1 / 3